Achtsam wohnen, bewusst einrichten- mit Slow Living Komfort & Wohlbefinden entdecken!

Fühlen Sie sich überfordert und erschöpft? Können Sie auch zu Hause keine Pause Taste drücken? Dann ist die in den 80er Jahren entstandene Slow-Bewegung  genau richtig für Sie! Sie preist die Entschleunigung und Besinnung auf ein achtsames Leben und Wohnen. Reduzierung auf das Wesentliche und eine bewusste Einrichtung, bei der alles mit Sorgfalt ausgesucht ist, stehen im Mittelpunkt des Slow-Living-Trends.

Hier haben wir die wichtigsten Tipps zusammengestellt, wie Sie in eigenen vier Wänden einen Rückzugsort kreieren, in dem Sie vom stressigen Alltag abschalten können.

1. Auf das Unnötige verzichten

Um Ihre Wohnung im Sinne des Slow Living einzurichten gilt es, zunächst erfolgreich und konsequent auszumisten. Denn Überflüssiges erzeugt Unruhe und das bewusste Aussortieren bringt Klarheit, Ruhe und schafft Raum für Kreativität. Lassen Sie nur diese Gegenstände, die wirklich notwendig sind oder Ihnen Freude bereiten.

2. Auf natürliche Materialien setzen 

Slow-Living-Trend ist eng mit der Sehnsucht nach der Natur verbunden. Naturmaterialien Holz, Kork, Ton und Rattan sowie Baumwolle und Leinen sorgen für ein ruhiges, wohnliches Ambiente. Nachhaltig produzierte Möbel und bewusst ausgesuchte Textilien sind langlebig und zeitlos, sie verbreiten ein behagliches Flair in Ihren Wohnräumen.

3. Minimalistische Formen wählen 

Der Slow-Living-Stil bedeutet ruhige Wohnräume zu schaffen, die mit schlichten Gegenständen aus natürlichen Materialien gestaltet werden. Nicht nur beim Möbeldesign und Materialien, sondern auch bei Wohnaccessoires sind Klarheit und Schlichtheit angesagt.
Setzen Sie auf sparsame Formen im Sinne des Prinzips „ weniger ist mehr“.

4. Reduzierte Farbpalette bervorzugen 
Zurückhaltende Farben wie Beige, Grau, gedecktes Weiß und Nudetöne strahlen Ruhe aus und unterstreichen den entspannten Wohnstil. Sie heben die klaren Formen der Möbel und Schönheit der Accessoires hervor.
Bevorzugen Sie natürliche Farbnuancen zwischen weiß, beige und braun, die Helligkeit und Behaglichkeit in den Raum bringen!

5. Mit Pflanzen noch mehr Entspannung in den Raum bringen 

Zimmerpflanzen strahlen Leben und Natürlichkeit aus sowie eine herrliche Balance, die in unseren Alltag einfließt. Sie reduzieren Stress, senken den Blutdruck und filtern Schadstoffe aus der Luft. Stellen Sie ein paar Pflanzen in den Raum, auch Bilder mit Pflanzen sorgen für den richtigen Wohlfühlfaktor.

Slow Living ist nicht nur ein Einrichtungstrend, sondern eine Lebenshaltung hin zum bewussten und nachhaltigen Leben. Als Wohntrend greift er Elemente der Natur auf und versucht diese in unseren Wohnräumen zu einer entspannenden Einheit zu kombinieren. Für alle, die sich gemütliche Wohnräume wünschen, ist dieser Wohntrend eine gute Anregung für ein Umstyling!

Live a Reply