Mehr als nur praktisch: Raffrollos als dekorative Accessoires im Wohnbereich

Ursprünglich zum zusätzlichen Schutz vor Kälte, werden Rollos heute zum Abwehren der Sonne und Wahrung der Privatsphäre genutzt. Nicht zu vergessen ist jedoch der ästhetische Aspekt von Rollos, die entweder mit aufregenden Farben Akzente setzen oder mit ruhigen Farben einen Rahmen bilden können.

Während die üblichen Rollos zu ihrem Namen kamen, da der Stoff um eine Tuchwelle gewickelt bzw. abgerollt wird, sind Raffrollos die wohnlichere Variante. Sie ähneln durch die weichen Falten beim Zusammenziehen des Stoffes einem Vorhang.

Raffrollos werden in vielen Materialien angeboten; die typischen sind Baumwolle, Polyester und Nylon. Je nachdem, ob Ihnen Verdunkelung, Sonnenschutz oder Dekoration am Wichtigsten ist, sollten Sie auf die Dichte des Stoffes achten. Durch Seide einfallendes Licht schmeichelt dem Raum, verdunkelt das Zimmer aber kaum. Auch die Beschichtung kann bei der Lichtdurchlässigkeit eine Rolle spielen.

Wer ein bestimmtes Thema oder Muster in das Zimmer integrieren möchte, kann dieses in Vorhängen und Rollos wieder aufklingen lassen. So kann man auch das aufwändige Streichen einer Wand vermeiden und stattdessen mit einem farbigen Vorhang dem Raum einen neuen Ausdruck verleihen.

Live a Reply