Happy Halloween!

Der ursprünglich irische Brauch hat sich in den letzten Jahren auch in Deutschland verbreitet: Am 31. Oktober wird Halloween gefeiert. Da es kein traditioneller deutscher Feiertag ist, wissen manche gar nicht so recht wie es zu diesem Brauch kam und warum er auch in Amerika so populär geworden ist…

Die Kelten, Vorfahren der Iren, feierten am 1.November jeden Jahres den Beginn des Winters und der Zeit der Dunkelheit und des Todes. An diesem Tag sollte sich die Welt der Lebenden und Toten vermischen. Mit Lichtern und großen Feuern wiesen die Kelten ihren verstorbenen Angehörigen den Weg nach Hause.

Ihren Nachfahren jedoch wurde dieser Brauch unheimlich und sie versuchten an diesem Tag, alles Böse und Tote zu vertreiben. Um zwischen den gruseligen Gestalten nicht aufzufallen, verkleidete man sich. Diesen Brauch haben wir heute noch.

Die Iren brachten Halloween im 19. Jahrhundert mit in die USA. Dort kamen der Kürbis und das „Trick or Treat“ der Kinder zu dem Fest hinzu. Die Deko-Freude der Amerikaner lässt auch an Halloween nichts aus: Häuser werden mit künstlichen Spinnweben verhüllt, Plastik-Grabsteine im Vorgarten aufgestellt und Skelette und Kürbislaternen begrüßen Einen schon an der Eingangstür.

Auch in Deutschland wird Halloween immer mehr gefeiert. Zwar hat der Brauch hier keine Tradition und wird oft von Allen, für die Allerheiligen ein wichtiger Feiertag ist, abgelehnt. Für viele ist es aber einfach eine Chance, sich zu verkleiden und Spaß zu haben. Also schließen Sie sich der Halloween-Freude an, schnitzen Sie einen Kürbis und stellen Sie ein paar Naschereien bereit. Dann freuen sich kleine Geister, Hexen und Monster, die mit Herzblut schreien sobald Sie die Tür öffnen: „Süßes sonst gibt’s Saures!“

Bei Dekoria finden Sie keine Kürbisse zum Schnitzen, aber Laternen, die eine schaurig-schöne Atmosphäre erschaffen. Viel Spaß beim Feiern wünscht Ihnen Ihr Team von Dekoria!

Live a Reply