Von wegen, düsteres Kellerloch! – Dunkle Wohnungen hell einrichten

Geräumige, helle Wohnungen mit großen Fenstern, durch die viel Licht kommt… Nicht jeder kann sich diesen Traum erfüllen. Damit kleine Zimmer mit kleinen Fenstern nicht ein trostloses, düsteres Dasein fristen müssen, haben wir ein paar Tipps für Sie zusammen gestellt, wie Ihre Wohnung heller wirken kann.

Helle Wandfarbe: Farbtöne in Weiß und Gelb sind besser für dunkle Zimmer geeignet als kräftige und dunkle Töne. Das Gelb sollte eher einen Orangestich haben, sonst wirkt die Farbe in dunklen Räumen schnell kalt. Pasteltöne sind zu vermeiden, sie wirken ohne passendes Licht häufig wie schmuddeliges Weiß.

Deko und Möbel: Dunkle Räume wirken schneller überladen und erdrückend als helle. Daher sollte die Deko sorgfältig ausgewählt werden. Generell sind helle Möbel sinnvoll, dunkle Accessoires können jedoch aufregende Akzente setzen. Anstelle von schweren Stoffen und Materialien wie Leder sind leichte wie Bambus und Leinen zu benutzen. Große und kräftige Muster sollten vermieden werden. Spiegel eignen sich um das wenige Licht der Fenster zu verstärken.

Lichtspiele: Um einen hellen Raum zu erhalten ist die Anschaffung zusätzlicher Lichtquellen unumgänglich. Deckenlampen eignen sich dabei weniger, sinnvoller sind Wandlampen, die auch die Zimmerdecke beleuchten. Schauen Sie auch nach, ob es nicht noch hellere Glühbirnen für Ihre Lampen gibt!

Gardinen und Vorhänge: Auch bei Gardinen und Vorhängen ist wieder wichtig, dass helle und leichte Stoffe verwendet werden. Tagsüber sollten die Vorhänge das Fenster möglichst nicht bedecken. Wenn Rollos und Plissees vorhanden sind, dürfen sie, da tagsüber nicht sichtbar, auch dunkle Farben haben.

Wir wünschen viel Spaß beim Einrichten!

Live a Reply