Spieglein, Spieglein an der Wand…

… machst mein Zimmer zum schönsten im Land.

Spiegel waren noch nie nur reine Zweckgegenstände. Früher ein Zeichen für Reichtum und Wohlstand werden Spiegel heutzutage auch zu dekorativen Zwecken genutzt. Aber sie sehen nicht nur hübsch aus, sondern helfen auch die Wohnung heller und größer wirken zu lassen.

Hängen Sie den Spiegel gegenüber der Lichtquelle auf, z.B. vom Fenster, damit das Licht reflektiert und der Raum heller wird. Im Flur oder in Räumen ohne Fenstern müssen Sie künstliche Beleuchtung schaffen, achten Sie aber auf den Winkel der Lampen, sodass Sie nicht nach der Installation bei jedem Blick in den Spiegel geblendet werden.

Um den Raum größer wirken zu lassen, nutzen Sie am Besten die Längsseite des Raumes. Bevor Sie nach dem Prinzip „Je größer, desto besser“ handeln, denken Sie daran dass Spiegel nicht nur Blickfang sind, sondern auch ablenken und irritieren können.

Der Aberglaube, dass Spiegelscherben Unglück bringen, ist weit bekannt. Es wird auch gesagt dass im Schlafzimmer der Spiegel nicht zum Bett ausgerichtet werden soll, da man sonst nur unruhigen Schlaf bekommen würde. Aber auch außerhalb des Aberglaubens gibt es Tipps fürs richtige Aufhängen von Spiegeln.

Zum Beispiel sollten Wandspiegel immer auf Augenhöhe sein.

Probieren Sie bei Ganzkörperspiegeln aus, wie hoch er sein muss damit Sie sich im Ganzen betrachten können. Jedoch hat es auch immer ein besonderes Flair, große Spiegel mit schönem Rahmen einfach an die Wand zu lehnen.

Übrigens – bis zum 30.08.2015 sind unsere Spiegel um 20% reduziert! Schauen Sie sich doch mal unser Angebot an Spiegeln an und lassen sich inspirieren.

Live a Reply