Umzugs-Guide: Ab ins neue Zuhause

Es hat geklappt! Der Mietvertrag ist unterschrieben, die Wohnung gekündigt, der Einzug in die neue Wohnung zum Greifen nah. Doch bevor dort die Sektkorken knallen, drängt sich ein schnell folgender Gedanke auf: Wie um Himmels Willen bewältige ich meine ganzen To dos, an was muss ich denken und wie designe ich mein neues Zuhause? Hilfe kommt durch unseren Umzugsguide, der euch durch den Dschungel der Wohnungsauflösung und -gestaltung führt:

  1. Alleine trägt es sich schwer

Zuallererst blockt ihr am besten den besagten Tag – bei euch und bei euren Helfern. Vergesst nicht, eventuell Urlaub zu nehmen. Ob ihr euch von einem professionellen Umzugsunternehmen helfen lasst oder den Umzug mit einem gemieteten Sprinter selber durchführt – bucht alles frühzeitig. Auch die Handwerker, falls sich in eurem Freundes- und Bekanntenkreis nicht genügend gut gelaunte Helfer befinden, die gerne eure Möbel auf- und abbauen, Bohrlöcher versiegeln, streichen, Lampen an- und abbringen. Hach, die Liste ist lang.

  1. Check: Alles beisammen?

Okay, der grobe Ablauf steht. Jetzt kommt das Fine Tuning und zugleich eine Checkliste, die ihr einfach abhaken könnt:

– ausreichend Umzugskartons kaufen

– Handwerkskoffer intakt?

– Wandfarbe, Rolle, Abstreifgitter, Klebeband, Abdeckplane kaufen

– Dübel, Schrauben etc. besorgen

– Internet, Strom, Wasser an- und abmelden

  1. Der schönste Teil: Der Wohnung ein individuelles Styling verpassen

Wenn all diese Punkte geklärt sind, kommen wir zum schönen Teil: Wir designen unsere Traumwohnung. Macht euch erst einmal einen Plan, nach welchem Stil ihr euer neues Zuhause einrichten wollt. Shabby Chic, Industrial, Landhaus Living oder Hamptons Style? Jetzt ist alles möglich. Wenn ihr nicht gleich eure komplette Einrichtung austauschen wollt, könnt ihr mit Vorhängen, Teppichen, Kissen oder Couchbezügen schon ganz viel erreichen. Unser heißer Tipp für euch heißt natürlich Dekoria. Hier könnt ihr euch alles nach Lust und Laune maßschneidern lassen und eure Wohnung in einen völlig neuen Look tauchen. Nehmen wir das Beispiel loftiger Industrial Style:

Vorhang auf, Bühne frei

Dieser luftige Vorhang mit 7 Schlaufen verstärkt den Loftcharakter und setzt Akzente. Gerade in klaren, kalten Farben kommt Industrial Design am besten zur Geltung wie hier in der Farbe Grau. Für individuelle Fenstergrößen werden Vorhänge bei Dekoria maßgeschneidert.

Teppiche kreieren Gesamtensemble

Black meets white, kombiniert mit einem plakativen Sternenmotiv – so sieht ein moderner und schlichter Look aus! Der trendige Teppich „Modern Star“ in Sisaloptik besteht zu 100 % aus hochwertigem, schadstoffgeprüftem Polypropylen-Garn. Auch kleine Teppiche, dieser hat eine Größe von 67×130 cm, verstärken den Gesamteindruck einer Wohnung und sind echte Eyecatcher.

 

 

 

Kissen setzen Akzente

„I see your true colours shining …“, knallige klare Farben fügen sich toll in eine loftige Umgebung ein. Sie brechen den schlichten Look, ohne die klare Linie zu stören. Wichtig hierbei: Glatte Stoffe, starke Farben, keine Schnörkel oder Verspieltheiten. Kissen sind Herdentiere, es dürfen ruhig mehrere eingesetzt werden, allerdings darf man es nicht übertreiben. Gutes Industrial Design besticht durch Zurückhaltung.

 

 

So geschafft, mit diesem kleinen Umzugs-Guide kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Bald sitzen wir in unserer neuen Wohnung, kuscheln uns in Kissen in dem neu ausgewählten Lieblings-Style und lassen die Sektkorken knallen. Auf den Umzug, auf die Wohnung, auf das Leben!

Live a Reply