Fenster zu anderen Welten: Bilder richtig aufhängen

Ob Fotos, Kinderzeichnungen, Postkarten oder echte Kunstwerke: Alles kann wirken, wenn es nur richtig präsentiert wird. Einfach nur Aufhängen ist langweilig, es gibt viele Möglichkeiten kreativ zu werden. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige vor.

Die Reihenhängung:

Eine klassische Anordnung bei der die Bilder auf gleicher Höhe nebeneinander aufgehängt werden. Schön ist es, wenn die Bilder Teil einer Serie sind, gemeinsame Motive haben oder farblich abgestimmt sind. Unterschiedlich große Bilder können nach der Kantenhängung angeordnet werden. Hierbei richtet man die Bilder nach einer unsichtbaren Linie aus, die entweder an der unteren oder oberen Kante entlang läuft.

Bild-Blumenstrauss-40x40cm

Petersburger Hängung:

Wie in der Sankt Petersburger Eremitage wirkt hier vor allem die Zusammensetzung der Werke. Bei der Petersburger Hängung werden Bilder unterschiedlicher Größe, Farbe und Form so gekonnt kombiniert, das sie ein großes Ganzes ergeben. Das Geheimnis: Eine Gemeinsamkeit sollte es geben. Zum Beispiel der Rahmen, das Passepartout oder der Abstand der einzelnen Bilder zueinander. Struktur geben können auch einzelne, erdachte Linien an die sich die Bilder richten. Das Bilden einer großen Form, etwa eines Ovals oder Rechtecks, ist eine weitere interessante Möglichkeit.

Bild-Lavendel-und-Estragon-38x38cm

Bilder auf dem Regal abstellen:

Weniger aufwändig ist es, die Bilder auf ein Regal zu stellen. So genannte Set-up Schienen verhindern das Verrutschen. Auch hier hat es einen besonderen Flair, verschiedenste Kunstwerke zusammen zu bringen, sie scheinbar zufällig überlappen zu lassen und mit anderen Gegenständen zu kombinieren. Probieren Sie etwas aus! Wer größere Bilder und genug Platz hat, kann diese auch an die Wand lehnen. Das erspart Löcher in der Wand und sieht trotzdem gut aus.

juli.06.artikel5

Das einzelne Bild:

Trotz aller Kombinationsfreude verdienen es einige Bilder einfach, für sich alleine zu stehen.

Sie müssen dabei noch nicht mal groß sein, nein, besonders kleinere Bilder wirken alleine besser als versteckt neben anderen. Man sagt, die beste Höhe für Bilder sei Augenhöhe. Es kann allerdings auch interessant sein, ein Bild besonders hoch oder tief zu hängen.

Wandbild-Strasse-50x50cm

Für alle Stile gilt: Erst einmal die Bilder in der gewünschten Anordnung auf den Boden legen und ausprobieren. So bekommt man einen Eindruck wie alles zusammen wirkt. Eine große Rolle kann auch der Rahmen spielen, ob schlicht oder prunkvoll, farbig oder mit Mustern. Schauen Sie mal unsere Fotorahmen. Für diejenige, die noch nichts zum an die Wand hängen haben, klicken Sie sich doch durch unsere Bilder.
Viel Spaß beim Einrichten wünscht Dekoria.

Live a Reply