5 Tipps für einen gelungenen Frühjahrsputz

Alle Jahre wieder sollten Sie sich Zeit nehmen, Ihrem Zuhause wieder zu altem Glanz zu verhelfen. Der Frühjahrsputz kann, wenn Sie es richtig angehen, richtig Spaß machen. Hier finden Sie 5 Tipps, wie Ihnen der Frühjahrsputz am besten gelingt.

  1. Planung
    Planen Sie ein festes Datum an dem die ganze Familie mithelfen kann. Überprüfen Sie frühzeitig, ob alle Putzmaterialien da sind, sodass niemand mehr zum Einkaufen geschickt werden muss. Nehmen Sie sich einen Raum nach dem anderen vor und planen Sie genug Zeit ein! Die Faustregel besagt: Für jede geplante Stunde eine halbe Stunde dazu rechnen, denn es kommt immer noch etwas dazu.
  2. Zuerst Ausmisten und Aufräumen
    Nutzen Sie die Gelegenheit, um die Wohnung auszumisten. Nicht nur sichtbarer Krimskrams, auch Schubladen sollten regelmäßig aufgeräumt werden. Planen Sie, wenn möglich, zwei Tage zum Ausmisten und Putzen ein, ein Wochenende eignet sich perfekt. Räumen Sie alle Oberflächen und Regale frei, um diese wischen zu können, und überlegen Sie sich vor dem Einräumen, ob Sie wirklich alles brauchen. Trauen Sie sich, Aussortieren ist meist sehr befreiend!
  3. Fenster putzen und Gardinen waschen
    Nutzen Sie den Tag zum Fensterputzen und freuen Sie sich über die klare Sicht. Zweimal im Jahr sollten Fenster gereinigt und Vorhänge gewaschen werden, in der Küche gegebenenfalls häufiger. Auch ein Duschvorhang kann ab und zu eine Wäsche vertragen.
    Haben Sie Lust auf was Neues im Wohnzimmer? Dann nutzen Sie noch bis zum 21. März 2017 unsere Rabattaktion von 20% auf maßgeschneiderte Vorhänge und Gardinen.
    Hier finden Sie einen Überblick über alle Vorhangstypen.
  4. Staub wischen
    Das Wintergrau werden Sie am besten mit guter Musik und einem Staubwedel los. Arbeiten Sie sich von oben nach unten, Fernseher und Computer sollten mit einem Spezialreiniger entstaubt werden. Auch die Zimmerpflanzen können Sie vom Staub befreien, in dem Sie die Blätter abduschen.
  5. Pausen gönnen
    Beim Putzen verbrennen Sie ebenso viele Kalorien wie bei einem Workout. Kleine Pausen und genug Trinken tun nicht nur gut, sondern sind auch wichtig. Nutzen Sie die Pause, um sich bewusst zu machen, wie viel Sie geschafft haben und klopfen Sie sich dafür ruhig selbst mal auf die Schulter.

Viel Spaß und frohes Schaffen wünscht Ihnen Ihr Team von Dekoria.

Live a Reply